Herr-M

Wir machen Ihre Analyse- und Labortechnik nutzerfreundlicher.

Und das beflügelt Ihren Absatz, Ihr Image und Ihre Innovationsfähigkeit.

Nutzerfreundliches Design ist keine Kategorie des Schönmachens und hat nichts mit visueller Gefälligkeit zu tun. Nutzerfreundliches Design bedeutet, die Funktionsarchitektur von Produkten zu gestalten. Damit Anwender diese leichter verstehen, gern benutzen und sicher bedienen können. Wir nennen das Human Centered Design – eine Kategorie, die Anwender in den Mittelpunkt rückt und dadurch Ihre Produkte ökonomisch stärkt.

Nutzerfreundliches Design zahlt sich aus:

Zahlen, die für sich sprechen.

87,7%
der befragten Unternehmen geben an, dass durch Design Marktanteile gewonnen werden können*
95%
der befragten Unternehmen wissen, dass bei der Markteinführung neuer Produkte Design ein wichtiger Faktor ist*
86,4%
der befragten Unternehmen geben an, dass ihr Produktabsatz wesentlich vom Design abhängt*
97,6%
der befragten Unternehmen stärken durch Design ihre Marktposition gegenüber Wettbewerbern*

“Die gewonnenen ergonomischen und semantischen Erkenntnisse aus dem Programm von Herr M prägen nachhaltig.“

Prof. Frithjof Meinel

Universität für Kunst und Design, Halle

“Interesting, helpful and conspicuous service. Problems at individual projects could be solved.“

Dr. Rebecca Meyer

Karlsruher Institut für Technologie

“Die Denkanstöße haben mir geholfen meine eigene Arbeit noch einmal anders zu betrachten und zu optimieren.“

Tim Thiemicke

Universität für Kunst und Design, Halle

“Ich habe einen völlig neuen Blick auf die verschiedenen Aspekte eines Produktes bekommen.“

Richard von Frickes

Universität für Kunst und Design, Halle

“It is fascinating to see how you can improve your objects.“

Anitha Gollah

Karlsruher Institut für Technologie

Design, Consulting und Workshops.

Für Sie als Hersteller von Investitionsgütern für die Biologie, Chemie, Biotechnologie oder Physik.

Industriedesign

Produkte, die leichtverständlich, sicher und angenehm zu nutzen sind: Buchen Sie unser Know‐how für Ihre Produktentwicklung – von der Planung bis zur Umsetzung.

Consulting

Produkte durch Nutzerfreundlichkeit marktfähiger gestalten: Erhalten Sie wertvolle Impulse und Entscheidungshilfen für Ihre aktuellen Produktentwicklungen.

Workshops

Produkte innovativer denken, entwickeln und präsentieren: Lernen Sie die besten Methoden dafür kennen. Wissen, das Sie sofort praktisch anwenden können.

Design

Eindeutig, sicher und angenehm in der Handhabung – mit diesem Ziel gestalten wir technisch-analytische Geräte. Investitionsgüter, mit denen Ihre Kunden schneller und effizienter arbeiten.

Nutzerfreundliches Design ist das Ergebnis eingehender Planung, Analyse, Zieldefinition und empathischer Gestaltung. Es ist ein komplexer Weg, den wir mit Ihnen gemeinsam gehen. Damit hinterher alles ganz einfach ist.

weitere Informationen

Consulting

Nutzerfreundliches Design ist ein wesentlicher Aspekt, um Produkte marktfähiger zu gestalten. Unsere Beratung hilft Ihnen, dieses Ziel zu erreichen.

Welche Formen und Materialien lassen sich gut anwenden und welche nicht? Was passt zu Ihren Zielen und Zielgruppen? Das sind ganz typische Fragen, mit denen sich Ihre Produktentwickler und -optimierer auseinandersetzen müssen.

Als Industriedesigner stehen wir Ihnen hiefür beratend zur Seite, vor Ort in Ihrem Unternehmen, für ein paar Stunden oder mehrere Tage, ganz nach Ihrem Bedarf. Sie erhalten von uns den frischen Blick von Außen sowie wertvolle Impulse und Entscheidungshilfen.

weitere Informationen

Training & Workshops

Innovativer denken, entwickeln und präsentieren: Lernen Sie die besten Methoden dafür kennen. Wissen, das Sie sofort praktisch anwenden können.

Bedarf, Ihre Mitarbeiter mit dem Denken und Handwerk der Produktdesigner vertraut zu machen? Unser Workshop ist hierfür ein probates Mittel. Er hilft, eigene Methoden zu hinterfragen, neue Ansätze kennenzulernen und das Verständnis für nutzerorientiertes Design zu schärfen. Wählen Sie aus den Themen Ergonomie, Kreativitätstechniken, Material-Neuheiten, Präsentationen, 3D-Visualisierung und Design Thinking. Es lohnt sich!

weitere Informationen

Das Herr M-Designbüro

Wir arbeiten, damit Menschen effektiv, sicher und gern mit Ihren Produkten arbeiten.

Herr M ist ein inhabergeführtes Designbüro für Produkt- und Industriedesign mit Sitz in Hamburg, Berlin und Leipzig. Wir gestalten und optimieren Apparaturen sowie technisch-analytische Geräte, die in Laboren der Biologie, Biotechnologie, Physik und Chemie Anwendung finden. Die maximal nutzerfreundliche und ergonomische Gestaltung dieser Produkte steht für uns dabei im Fokus. Damit Anwender gern, sicher und effektiv damit arbeiten.

Vicky Müller
Industriedesignerin (M.A.)

macht technisch-analytische Geräte leichter verständlich und positiv erlebbar – durch narratives Design.

Christopher Heider
Industriedesigner (M.A.)

macht technisch-analytische Geräte effizient und sicher in der Anwendung – durch intelligentes Interaktionsdesign.

Adrian Reininger
Betriebswirtschaftler (B.Sc.)

betreut Kunden und vermarktet die Leistungen von Herr M.

Erstklassige Laborgeräte für heute und morgen entstehen nur im partnerschaftlichem Austausch. Deswegen sind wir Mitglied der DECHEMA und Partner des SmartLAB Innovationsnetzwerks.

Fragen?

Hier die Antworten.

Was bedeutet nutzerfreundliches Design bzw. Human Centered Design?
Ganz einfach, es bedeutet: Die Anwender Ihrer Produkte stehen im Mittelpunkt der Gestaltung. Dazu gehört, die Bedürfnisse der Anwender konsequent in die Gestaltung einzubeziehen. Zum Beispiel: die Arbeitsumgebung, die Aufgaben, Ziele und Erwartungen sowie körperliche und kognitive Fähigkeiten. Nur auf diese Weise können Produkte nutzerfreundlich konzipiert werden. Wichtig dabei: Die Form folgt der Funktion. Die Ästhetik ordnet sich der optimalen Bedienbarkeit unter.
Bedeutet nutzerfreundliches Design, etwas schön zu machen oder zu stylen?
Nein. Viele verwechseln nutzerfreundliches Design mit dem Stylen oder Verschönern einer Oberfläche. Wir Industriedesigner hingegen gestalten alles, was man an einem Produkt wahrnehmen kann – und das ist mehr als nur die Oberfläche. Wir gestalten die Funktionsarchitektur und Dimensionen eines Produkts, die mögliche Interaktion der Anwender mit dem Produkt und Bewegungsabläufe. Das Verschönern der Oberfläche ist insofern nur das i-Tüpfelchen des Designs, nicht der Kern.
Was bedeutet narratives Design?
Narratives Design bedeutet, Produkteigenschaften so zu gestalten, dass sie bei Anwendern positive Gefühle und Anmutungen auslösen. Jede Produkteigenschaft „erzählt“ dabei etwas über Ihr Produkt: Formen, Materialien, Haptiken und funktionale Besonderheiten. Soll das Design Wertigkeit vermitteln? Stabilität? Sicherheit? Eleganz? Im Designprozess definieren wir das mit Ihnen gemeinsam. Stets abgestimmt auf den Bedarf Ihrer Zielgruppen. Damit diese Ihre Produkte gern benutzen und sich emotional an sie binden.
Was bedeutet Interaktionsdesign?
Interaktionsdesign gestaltet den Dialog zwischen Mensch und Maschine: Was sieht, hört und fühlt der Mensch, wenn er mit einer bestimmten Technik interagiert? Und ist es ein Dialog der Freude oder der Frustration? Und wie muss ein Gerät funktionieren, damit es ein Dialog der Freude ist? All das beantwortet das Interaktionsdesign. Es antizipiert alle möglichen Interaktionsmuster von Zielgruppen an Produkten und lässt diese in das Design einfließen – damit an Geräten effektiv und sicher gearbeitet wird.
Warum sollte ich nutzerfreundliches Design in meine Entwicklung integrieren?
Nutzerfreundliches Design erhöht den Komfort, die Qualität und die Sicherheit Ihrer Produkte. Insofern ist es ein Verkaufsargument: Alles was Ihren Kunden Zeit und Nerven spart, weil sie es leicht verstehen, gern benutzen und sicher bedienen können, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch kaufen. Nutzerfreundliches Design stärkt insofern Ihre Kundenbeziehungen. Nutzerfreundliches Design ist zudem ein optimiertes Design: Es betont die Stärken Ihres Produkts, und das macht Sie stark im Wettbewerb.
Zu welchem Zeitpunkt sollte ich Design in meine Entwicklung integrieren?
So früh wie möglich. Da wir die Funktionsarchitektur von Produkten zielgruppenadäquat gestalten und nicht Oberflächen verschönern, sollten wir im besten Falle bereits in die Planung Ihres Produkts involviert sein. Ein frühzeitiges und unverbindliches Erstgespräch bzw. Briefing ist kostenlos. Hierbei beraten wir Sie zu Ihren Zielen und klären Fragen. Nachträgliche Änderungen an Funktionsarchitekturen sind immer teuer. Die Produktentwicklung obliegt Ihnen und wird durch unsere Expertise ergänzt. Regelmäßige Meetings oder Absprachen minimieren Fehlerquoten und Reibungsverluste.
Woran erkenne ich gutes Design?
Geschmäcker sind verschieden, Bewertungen subjektiv. Dadurch lässt sich die Frage, was gutes Design ist, nicht klar beantworten. Dennoch: Die Frage, ob gutes oder nicht gutes Design lässt sich anhand einiger Fragestellungen eingrenzen. Zum Beispiel:
  • Schwächelt Ihr Produkt im Absatz?
  • Kauft man Ihr Produkt nur, weil es kein Konkurrenzprodukt gibt?
  • Ist Ihr Produkt aus der Sicht Ihrer Kunden umständlich zu bedienen?
  • Müssen lange Gebrauchsanweisungen vor der Inbetriebnahme gelesen werden?
  • Ist die Wartung und Reinigung umständlich?
  • Hilft Ihr Produkt, Flüchtigkeitsfehler in der Anwendung zu meistern?
Wer eine oder mehrere dieser Fragen mit Ja beantwortet, hat in puncto nutzerfreundliches Design sicher noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft.
Warum sollte ich Herr M buchen? Einer unserer Entwickler kümmert sich bereits um das Design?
Super! Vielleicht können wir das Wissen Ihres Entwicklers mit einem Workshop vertiefen. Oder mit der Übernahme einer Design‐Dienstleistung den Rücken für andere Aufgaben freihalten. Oder prozessbegleitend beraten?
Wie viel Design kann mein Unternehmen vorgeben?
Wirklich innovatives Design entsteht meistens durch die frische Außenperspektive, die Ihnen nur ein Externer bieten kann. Das Design muss auch nicht Ihnen oder uns, sondern Ihren Kunden gefallen. Ihre Marke fällt dabei nicht unter den Tisch. Denn regelmäßige Meetings, Präsentatione und Absprachen sorgen dafür, dass wir in puncto Design an einem Strang ziehen und Sie gut verstehen.
Wie gehe ich sicher, dass interne Informationen nicht nach außen dringen?
Selbstverständlich unterzeichnen wir Ihnen einen Geheimhaltungsvertrag (NDA). Dieser definiert unseren Umgang mit Ihren Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen, Privatdaten, unveröffentlichten Finanzinformationen, Informationen über Werbung, Entwicklung, Finanzierung, Vertrieb und Verwertung im Zusammenhang mit dem Projekt. Durch diesen Vertrag sind Ihre Interessen lückenlos geschützt.
Was kostet nutzerfreundliches Design?
Jede Designaufgabe unterscheidet sich in ihrer Komplexität, ihrem Anspruch und ihrem Innovationsgrad. Insofern können wir die Frage nach dem Preis nicht pauschal beantworten. Wir können Ihnen den Preis aber im Anschluss an ein kostenloses Erstgespräch bzw. Briefing kalkulieren. Bei kleineren Projekten sind Festpreise für uns möglich. Bei umfangreichen Projekten und noch unklaren Zielen, kalkulieren wir lediglich die ersten notwendigen Aufgaben. Für alle weiteren Schritte nennen wir Ihnen einen Richtwert, bis wir mit Ihnen die genauen Ziele festgelegt haben.
Kann man den Preis beeinflussen?
Durchaus. Zum Beispiel: Je klarer umrissen ein Designauftrag und je verbindlicher die Ziele und Absprachen, umso präziser können wir kalkulieren. Wir gewähren auch Mengenrabatte oder Rabatte, wenn Sie uns über einen längeren Zeitraum buchen. Auch durch eingeschränkte statt exklusive Nutzungsrechte sind Einsparungen möglich. Wir schauen zudem, ob Sie gewisse Leistungen inhouse umsetzen können. Auch dadurch sparen Sie Kosten. Wir empfehlen Ihnen niemals eine Leistung, die Sie nicht benötigen.
In welchem Umfang kann ich die Design-­Ergebnisse nutzen?
Wir klären mit Ihnen vorab, welche zeitlichen, räumlichen und mengenmäßigen Nutzungsrechte Sie benötigen. Nach der vollen Vergütung unserer Leistungen werden diese Nutzungsrechte an Sie übertragen. Generell können wir die Nutzung verworfener Zwischenergebnisse nicht an Sie übertragen. Zudem haben wir als Urheber Anspruch auf den Hinweis der Urheberschaft bzw. möchten mit der Dokumentation des Produkts auch werben.
Wann sollte ich das Consulting buchen?
Ein Consulting empfiehlt sich immer dann, wenn Sie eine Entscheidungshilfe oder frische Impulse für eine Produktentwicklung bzw. -optimierung benötigen. Unser Schwerpunkt dabei: nutzerorientierte Gestaltung. Wir prüfen Ihr Vorgehen im Hinblick auf ergonomische, nutzerfreundliche und zielgruppenrelevante Aspekte und stehen Ihnen für alle designrelevanten Fragen zur Seite.
Wie unterscheidet sich das Consulting von der Dienstleistung Design?
In der Beratung erhalten Sie Anregungen für Ihre Produktentwicklung oder-optimierung. Wir stehen Ihnen mit unserem Wissen in allen Fragen beratend und als Projektbegleiter zur Seite – arbeiten hierbei aber keine Designs aus. Möchten Sie darüber hinaus auch die Entwurfsarbeit in unsere Hand geben, empfehlen wir Ihnen unsere Design-Dienstleistung.
Wieviel Know-how muss ich beim Consulting preisgeben?
Je mehr wir über Sie wissen, desto besser können wir Sie beraten. Und keine Sorge: Wir unterzeichnen Ihnen eine Geheimhaltungsvereinbahrung (NDA).
Was kostet ein Design-Consulting?
Unser Berater-Honorar kalkuliert sich in Abhängigkeit vom zeitlichen Umfang. Für einen Tag in Ihrem Unternehmen berechnen wir 1000 Euro netto.
Wann hilft mir ein Workshop?
Ein Workshop empfiehlt sich immer dann, wenn Sie Ihre Teams mit den Grundlagen der Industrie-und Produktgestaltung vertraut machen möchten, um selbst besser zu gestalten und zu entwickeln. Ein Workshop hilft, eigene Methoden der Produktentwicklung zu hinterfragen und eventuell sinnvollere Ansätze kennenzulernen. Methoden, die Sie selbst in Ihrer Arbeit künftig gut anwenden können.
Wie unterscheidet sich der Workshop vom Consulting?
Ein Workshop vermittelt Ihnen Grundlagen und Methoden des Industrie‐ und Produktdesigns. Wissen, das Sie in Ihrer Arbeit unmittelbar anwenden können. Unser Consulting hingegen bezieht sich immer auf eine konkrete Produktoptimierung oder -entwicklung, für die Sie einen Berater begleitend hinzuziehen möchten – sei es für ein paar Stunden oder einen längeren Zeitraum.
Welche Themen decken unsere Workshops ab?
Sie können aus folgenden Themengebieten wählen und diese nach Ihrem Bedarf kombinieren. Sie können auch den Grad der thematischen Intensität mit uns abstimmen. Gern senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu den einzelnen Themengebieten zu. Fragen sie einfach nach.
  • Ergonomie im Design
  • Kreativitätstechniken
  • Materialien und Neuheiten
  • Präsentationen
  • 3D‐Visualisierung
  • Design Thinking
Wie läuft ein Workshop ab?
Den thematischen und zeitlichen Fahrplan, die Anzahl der Workshop-Teilnehmer und das Verhältnis von Theorie und praktischen Übungseinheiten stimmen wir im Rahmen der Angebotserstellung mit Ihnen ab. Für die Workshops kommen wir zum gewählten Zeitpunkt zu Ihnen ins Unternhemen.
Was kostet ein Workshop?
Unser Honorar kalkuliert sich in Abhängigkeit von der Länge, inhaltlichen Tiefe und Anzahl der Workshop-Teilnehmer. Auf Basis eines kostenlosen Erstgesprächs erstellen wir Ihnen gern ein Angebot.

Welches Produkt dürfen wir für Sie entwickeln oder optimieren?

Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns über Ihre Anfrage.

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns bald bei Ihnen melden.

Leider hat hier etwas nicht so funktioniert, wie es sollte. Bitte versuchen Sie es erneut oder kontaktieren Sie uns per Email an mail@herr-m.de.

Herr M GbR Industriedesign

fon: +49 40 53265494
fax: +49 3222 9986567

Email: mail@herr-m.de
web: www.herr-m.de

Lohkoppelstraße 55
22083 Hamburg